Ausbildung zum

Ausbildung zum Finanzberater

Wenn Du Dich ein bisschen umhörst, dann wirst Du wahrscheinlich bei vielen, insbesondere auch jüngeren Menschen, Träume finden, die sich nur mit Ansparen und der bestmöglichen Nutzung des Einkommens erfüllen lassen. Ohne einen Fachmann an der Seite - wie Dich nach Deiner Ausbildung zum Finanzberater - würden die Menschen im Dunkeln tappen.

Denke an die Filialbanken und ihren stetigen Kundenverlust. Die Menschen akzeptieren es nicht mehr mit Standardprodukten abgespeist zu werden. Mit der Ausbildung zum Finanzberater bist Du derjenige, der zeigt wie hohe Rendite mit günstigeren Kosten kombiniert werden kann.

Durch Deine Ausbildung zum Finanzberater kannst Du für die Menschen den Rendite-Turbo anwerfen. Mehr "Netto" in der Geldanlage (also weniger Gebühren zahlen) und dazu noch ein schnellerer Wertzuwachs: Nur wenige Berufe unterstützen die Menschen in dieser Art und Weise bei der Verwirklichung ihrer Lebensziele. Die Ausbildung zum Finanzberater ist also an der Schnittstelle der Zahlenwelt und menschlichem Kontakt.

Unabhängig davon, ob Du später nach der Ausbildung zum Finanzberater in Deinem Kundenstamm mehr Firmen- oder Privatkunden hast. Für alle Einstiegstätigkeiten nach der Ausbildung zum Finanzberater gilt: Ohne die durch vermittelten Infos sind Firmen- und Privatkunden aufgeschmissen. Insbesondere dann, wenn das Unternehmen noch nicht so groß ist, dass es einen eigenen Finanzer haben kann. Die Ausbildung zum Finanzberater lässt dich zum gleichwertigen Gesprächspartner auch für Unternehmerinnen und Unternehmer werden.

Als Honorarberater bzw. Finanzberater lichtest Du den Geldanlage- und Begriffdschungel

Bevor Du eine Ausbildung zum Finanzberater machst, könntest Du dir eine kleine Liste mit denjenigen Gesichtspunkten erstellen, die bei der Berufswahl entscheidend sein könnten. Ein wesentliches Argument, welches für die Ausbildung zum Finanzberater spricht, ist: In welchem Beruf kommen die Menschen gerne zu Dir und fragen Dich nach Deinem Rat und Deinen Erfahrungen? Es kann langfristig motivieren, wenn Du eine Lotsen- oder Wegweiserfunktion hast.

Die Ausbildung zum Finanzberater wird Dir schon in sehr jungen Jahren einen echten Wissensvorsprung vermitteln. Denke doch mal ganz kurz an Deine Schulklasse bzw. auch Deine Verwandtschaft und alle diejenigen, die keine Ausbildung zum Finanzberater machen durften: Wer wäre denn nicht glücklich, wenn es einen Menschen gäbe, dem man vertrauen kann?

Die Ausbildung zum Finanzberater lässt Dich in kurzer Zeit die Qualifikation zum Honorarberater oder für den freien Berater erlangen. Dann stehst Du auf der Seite der Kunden und hebst Dich positiv ab von allen denjenigen, die in einem Bankgebäude warten und nur das anbieten dürfen, was sich im Sortiment des Hauses findet! Bei Dir werden die Menschen Ehrlichkeit in einer Branche finden, die auch viele Menschen anlockt, die da gar nciht arbeiten dürfen. Schon in der Ausbildung zum Finanzberater wirst Du Kunden beraten und unterstützen können, damit sie nicht auf unseriöse Kredit- oder Finanz-Angebote hereinfallen.

Wenn Du an die Zukunftsaussichten denken möchtest, dann lohnt sich ein Blick darauf, warum in den letzten Jahren immer mehr
Menschen Unterstützung bei den Geldanlageentscheidungen benötigen und wie Dich die Ausbildung zum Finanzberater in Finanzdingen schulen wird.

So hat die Europäische Zentralbank die Zinsen praktisch abgeschafft, die einfach zu handhabende Klasse der festverzinslichen Wertpapiere ist praktisch weggefallen. Wo es früher flexible Anlagen mit 1 bis 7 jähriger Anlagedauer gab (Bundesschatzbriefe), da gibt es heute nur noch die große Zinsleere. Schau doch mal hier (https://www.deutsche-finanzagentur.de/fileadmin/user_upload/institutionelle-investoren/pdf/kredit_renditetabelle.pdf).

Stattdessen kannst Du durch die Ausbildung zum Finanzberater lernen wie Du Menschen schon in zehn Minuten begeistern kannst und ihnen das faire Beratungsmodell näher bringen. Du wirst nach Leistung bezahlt und kannst schon direkt während der Ausbildung zum Finanzberater in die Kundenberatung einsteigen.

Wissen und Produkte transportieren: Für mehr Lebensqualität in der Region

In der Finanzberatung gibst Du den Menschen wertvolle Tipps sowohl für die Geldanlage, als auch für die langfristige Erhöhung der Lebensqualität. Denke doch mal daran, dass viele Menschen eine regelrechte Schwellenangst vor Geld und Finanzen überwinden müssen. Lerne während der Ausbildung zum Finanzberater wie Du die Menschen Schritt-für-Schritt an die Themen heranführen wirst. Anders als beispielsweise in den USA gilt leider viel zu oft der Grundsatz "Über Geld spricht man nicht". Weshalb Oma und Opa wahrscheinlich ihre schlechten Erfahrungen mit unternehmensgebundenen Beratern oder Produkten nicht weitergeben.

Durch die Ausbildung zum Finanzberater kannst Du auch Wissenselemente lernen, die Du in der Familie weitergeben kannst.

Mal ein paar Beispiele - aus meiner täglichen Beratungspraxis und wie ich langfristig Mehrwert für die Kunden schaffe:

+ Eine Vergleichsrechnung zwischen der Mietwohnung und den eigenen vier Wänden sieht für jeden Menschen anders aus. Einkommen, persönliche Voraussetzungen und auch Ziele sind erheblich unterschiedlich.

+ Regelmäßiger Check-Up der Finanzen: Wie kann Dein Kunde die Laufzeit seiner Immobilienfinanzierung (oder auch einer Autofinanzierung) erheblich verkürzen? In der Ausbildung zum Finanzberater lernst Du das. Jede Zinseinsparung würde ein Plus an Lebensqualität bedeuten, die wenigsten Verbraucherinnen und Verbraucher sind sich der umfangreichen Möglichkeiten außerordentlicher und kostenfreier Vertragskündigung und Neufinanzierung bewusst.

+ Neutrale Beratung schlägt feste Produktvorgaben: In der freien, nicht an ein Unternehmen gebundenen Finanzierungsberatung kannst Du Kunden auch dadurch auf den richtigen Weg lotsen, dadurch dass Du sie vor Kostenfallen oder "Gebührenfressern" bewahrst. Lese die entsprechende Literatur und/oder Veröffentlichungen und setze das dort gefundene Wissen im Zusammenhang mit der Ausbildung zum Finanzberater in eine für Kunden entsprechende Sprache um.

+ Grundschulung in Finanzdingen: Was sollten Bankkunden wissen und wie können sie Strategien entwickeln für sich die passenden Angebote zu finden.

Das Schöne an der Ausbildung zum Finanzberater und der späteren Berufsausübung ist die Verankerung in der Region. Du kannst Menschen in dieser wunderschönen Region unterstützen und Dir einen langfristig gewogenen Kundenstamm aufbauen. Die Menschen lernen Dinge von Dir, die sie ansonsten nie erfahren würden. Anders als in Branchen mit einem nur sekundenlangen Kundenkontakt lässt sich als Finanzberater auch eine langfristige Wertschätzung aufbauen.

Vor allem ist es gut, wenn Deine zukünftigen Kunden und Du gemeinsam am Aufbau von Vermögen arbeiten können. Denke doch mal an den Mehrwert, den die großen Aktiengesellschaften jedes Jahr schaffen. Und der an die Aktionäre als Dividende und Wertzuwachs verteilt wird: So berichteten die Nachrichtenagenturen, dass die Allianz im Jahr 2019 wahrscheinlich 12 Milliarden Euro verdienen wird.

Warum solltest Du Deinen Kunden nicht den Weg zu werteschaffenden Aktien und Wertpapieren zeigen?

Ein Beruf mit Zukunft: Bei Geldanlagen stehen Zertifizierung und Sicherheit im Vordergrund

Ganz berechtigt sinkt das Vertrauen in staatliche Institutionen und diejenigen Produkte, die vom Staat mit riesigen Werbebudgets während der Wahlkampfphasen in den Markt gedrückt werden. Insbesondere viele seit 2003 angebotenen Riester-Verträge beeindrucken eher durch eine geringe Rendite im Gegenzug für eine einmalige Bonifizierung bei der Einzahlung.
Wäre es nicht erfüllend, wenn Du ausgehend beispielsweise von einem etablierten Renditedreieck des Gesamtmarktes (herausgegeben vom Deutschen Aktieninstitut, beispielsweise hier: https://www.dai.de/files/dai_usercontent/dokumente/renditedreieck/181231%20DAX-Rendite-Dreieck%2050%20Jahre%20Web.pdf) die einzelnen Produkte heraussuchen könntest. Deine Kunden könnten dann einen echten Wertzuwachs erzielen!

Der Beratungsbedarf steigt auch, weil sich die Vermögenspyramide in Deutschland ein bisschen verschiebt: Einige Haushalte - insbesondere diejenigen, die Immobilieneigentum geschaffen haben - sammeln erhebliche Vermögen an, die auch generationenübergreifend weitergegeben werden. Der Bedarf an hochwertiger Beratung steigt dadurch und auch noch aus weiteren Gründen.

Werfe doch einmal einen Blick darauf, warum es in Zukunft einen steigenden Bedarf für das geben wird, was Du in Deiner Ausbildung zum Finanzberater lernst, geben wird.

Im Markt der Finanzen persönlich und fachlich wachsen

Der Markt der Finanzberatung ist eine persönliche und fachliche Wachstumschance: Denke einmal daran, dass Finanzwissen in der "Durchschnittsbevölkerung" nicht sehr breit gesät ist. Und sich deshalb über die Finanzberatung hinaus viele benachbarte Felder öffnen werden. Wenn Du Dich für Zahlen interessierst, dann stehen viele weiter gehende ähnliche Tätigkeiten und auch Spezialisierungen zur Verfügung.

Darüber hinaus haben sich viele ehemalige Wettbewerber (die Banken) weitestgehend aus der Beratung zurückgezogen. Sowohl im Hinblick auf die Beratungstiefe und Gründlichkeit, als auch die Ausbildung einer hohen Zahl an Auszubildenden. Die ja eigentlich die Zukunft gestalten sollten.

So liegt das Durchschnittsalter der Beraterinnen und Berater derzeit schon bei 55 Jahren. Damit gibt es jedes Jahr viele neue Chancen sowohl in Festanstellung, als auch wenn Dui später selbständig werden möchtest. Zudem gibt es einen Trend zu noch mehr Qualität: Ein zentrales Vermittlerregister sorg für die Transparenz und dass sich gute Leistung lohnt und durchsetzt.

Zudem sorgt die Digitalisierung dafür, dass die Kunden zwar einerseits Zeit sparen, es andererseits aber auch viel mehr Finanzdienstleistungen zu günstigen, erschwinglichen Preisen gibt. Damit wird die Auswahl größer - der unabhängige Lotse sorgt für das Plus an Orientierung. Zudem unterliegt der Finanzberater - ähnlich wie ein Steuerberater oder Anwalt einer berufsständischen Verschwiegenheitsklausel. Deshalb werden die Menschen offener kommunizieren und werden beim Profi (anders als in der eigenen Verwandtschaft) auch keinen Neid erleben müssen.

Steigendes Bewusstsein für den Wert von Zeit und Wohlstand​


Im Inneren wirst Du wahrscheinlich spüren, dass Geld und Finanzen für viele Menschen eine immer größere Rolle spielen. Das Problem der Altersarmut wird durch die erfreuliche Tatsache bedeutender, dass die Menschen immer gesünder leben und damit auch älter werden. Damit sind sie beim Eintritt in das Rentenalter noch so gesund, dass sie Hobbies pflegen können und die Zeit genießen. Eigentlich gut: Viele Menschen außerhalb Europas wären froh, wenn sie nicht was es in vielen außereuropäischen Gesellschaften gar nicht gibt ?

Zusätzlich kannst Du Dir die fast schon Jahrzehnte andauernde Diskussion um die Veränderung der Lehrpläne ansehen: Finanzbildung wird immer noch klein geschrieben, auch die große Koalition hat daran nichts geändert.
Darüber hinaus ist Deutschland allen Unkenrufen zum Trotz ein Land mit steigendem Reichtum bzw. Vermögen. So berichtete die Welt im April 2019 (https://www.welt.de/finanzen/article191951915/Bundesbank-Studie-Die-Vermoegen-offenbaren-Deutschlands-Probleme.html) in einem beeindruckenden Artikel sowohl über steigendes Vermögen in Deutschland, als auch die Herausforderungen.

Zudem steigt die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner in Deutschland wieder, auch viele Menschen mit Migrationshintergrund eröffnen Unternehmen und benötigen eine Schulung bzw. einen zuverlässigen Partner im Bereich der Finanzen.
Finanzberatung mit einem ganzheitlichen Ansatz bedeutet zunehmend auch die Verwaltung von Beständen beispielsweise aus Aktien, Fonds oder auch ETFs, um die Depots der Kunden an die sich stetig veränderten Rahmenbedingungen und Renditedifferenzen anpassen zu können.
Als unabhängiger Finanzberater verfügen Sie nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung über einen anerkannten Berufsabschluss, der weitere Türen öffnen kann.

Die Ausbildung zum Finanzberater: Zukunftssicher dank starker Tendenz hin zur Honorarberatung 

Wenn Du die Zeitungs- und Veröffentlichungslandschaft ein bisschen näher ansiehst, dann wirst Du einen klaren Trend hin zur Finanzberatung jenseits der Bankkonzerne erkennen. Du kannst den Kunden flexible Verträge mit kurzen Kündigungsfristen anbieten. Oder aber auch eine perfekte Beratung.

Denn: Viele Menschen kümmern sich viel zu wenig um die Finanzen und denken ohne Anstupsen von außen, dass eine einmal getroffene Investitionsentscheidung über die Konjunkturzyklen hinweg immer unverändert bleiben kann. Bei Kundenveranstaltungen kannst Du den Dialog der Menschen miteinander fördern und auch Konzepte vor mehreren Menschen vorstellen und Diskussionen fördern.

Im direkten Kontakt kannst Du zeigen, dass Du einzigartig bist und auch auf die Menschen zugehen möchtest. Das Fachwissen in Ergänzung zu Deiner Persönlichkeit vermittelt Dir die Ausbildung zum Finanzberater. Im Lauf der Zeit wirst Du sehen, dass wir viele Kunden und auch unsere VP zu Millionären machen werden. Bei der Ausbildung zum Finanzberater bekommst Du hautnah mit, was wir für die Menschen tun und dass die Zahlen bei uns lebendig werden können.

Wenn Du Interesse hast uns kennenzulernen, dann schreib' uns eine Nachricht über das unten stehende Kontaktformular oder bewirb Dich direkt bei uns online. Gerne können wir uns auf einen Kaffee in unserem Büro am Wittenbergplatz in der Keithstr. 6 kennenlernen.

Wir freuen uns auf Dich!

Dein MyGreenFinance Team

Zur Online Bewerbung

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann starte Deine Karriere noch heute und starte in einen zukunftssicheren Job mit hohem Einkommenspotenzial.

>